fb titelbilder7

 

Man kann sich auf die Krankheit Epilepsie nicht vorbereiten. Sie trifft einen wie ein Blitz aus heiterem Himmel, egal ob man plötzlich Mutter oder Vater eines epilepsiekranken Kindes ist, oder als Erwachsener selbst erkrankt. Alltagsschwierigkeiten, Ablehnung durch das Umfeld, Unsicherheit, Schul- oder Arbeitsplatzprobleme, Existenzängste, Behördendschungel, Arztsuche, Suche nach Behandlungsoptionen, soziale Probleme und vieles mehr. Das erleben Menschen mit Epilepsie und deren Familien nur zu oft. Viele Menschen mit Epilepsie sind mühevolle Wege gegangen und begegneten tagtäglich Unverständnis.

 

Die Diagnose "Epilepsie" verändert das Leben schlagartig. Das Gefühl mit einer Situation überfordert zu sein, kennen wir alle. Der offene Umgang mit der Erkrankung ist oft schwer. Egal, ob selbst betroffen oder Angehöriger.

Beim Valentinsstammtisch ist Platz über alles zu reden, was uns in unserer Situation bewegt.

 

fb titelbilder8

 

Wir sprechen aus eigener Erfahrung.

Wir geben Tipps für den Alltag mit Epilepsie, die nicht nur Theorie sind und helfen Euch individuelle Lösungsansätze für Eure Schwierigkeiten zu finden.

Wir sind die Expert*innen unserer Erkrankung und unterstützen Sie, auch Expert*innen Ihrer Epilepsie zu werden. Vielleicht sind Sie es schon, dann würden wir uns freuen, wenn Sie beim Valentinsstammtisch Ihr Wissen mit Anderen teilt, damit auch diese profitieren.

Wir, das sind Menschen mit Epilepsie und deren Angehörige.

 

Schauen Sie bei unserem nächsten Stammtisch im Gasthaus „Zum Bayernbrunnen“ (Baiernstraße 102, 8020 Graz) vorbei. Nützen Sie die Gelegenheiten. Unseren nächsten Termin finden Sie HIER oder auf unserer Facebook-Seite.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Sophie Schneeberger und Peter Pless